7 Tips for Ethical Fashion

 

Collage Tipps(german/english)

Wenn ihr euren zukünftige Umgang mit Mode etwas nachhaltiger gestalten wollt, gibts heute ein paar brauchbare Alltagstipps für Slow Fashion.


 If you are also one the many who want to change their shopping habits to a more environmental friendly and ethical way we have some tips for you today.


1) Bewusster Shoppen: Vor jedem Kauf eines unbedingt notwendigen Kleidungsstück, stellt euch die Frage: „Brauch ich das wirklich, oder ist es nur ein Bedürfnis?“ oder auch „Kann ich das lange tragen, oder ist das nur ein kurzlebiger Trend?“

2) In Secondhand – Läden stöbern: Oft verbergen sich dort wahre Slow Fashion-Stücke, die schon einige Modetrends überlebt haben und immer noch tragbar und schick sind. Durchstöbert doch mal unseren Second-Hand Store bei Kleiderkreisel! 

3) Mehr auf Qualität achten: An Kleidung aus qualitativen Stoffe hat man länger Freude und muss man dafür evtl. etwas mehr Buget ausgeben hängt man auch viel mehr an seiner Ausbeute und geht damit sorgfältiger und liebevoller um.

4) Weniger waschen: Eine Wäscheladung weniger ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für die Kleidung und den Geldbeutel. Vielleicht lässt sich der ein oder andere Fleck auch per schonender Handwäsche entfernen.

5) Kleiderschrank aussortieren: Und ungetragene Kleidung an Freunde, Verwandte oder soziale Einrichtungen geben.

6) Sich mehr über Marken und Konzerne informieren: Viele Informationen helfen bei der Kaufentscheidung und man kauft automatisch bewusster. (fairness-check.de)

7) Auf Symbole für Öko-Zertifizierungen achten: (Link zu Liste mit Gütesiegeln folgt)

Habt ihr schon Erfahrungen machen können mit Slow Fashion, oder vielleicht auch noch ein paar Tipps für mehr Mode-Bewusstsein? Es würde uns sehr freuen, wenn ihr sie mit uns teilt. 🙂


 

1) Shop Consciously: Before buying something think hard whether this purchase is really necessary or just satisfying an impulse or a shallow desire. Also think about the time you will be willing to wear a piece of clothing, if it is just a fast trend, rather leave it on the rack.

2) Buy Second Hand: Times are over where second hand clothing was considered dirty and only for those who can’t afford new clothes. I’m sure you’ll find many vintage treasures if you just start looking at the right place. Visit our Second Hand store @kleiderkreisel!

3) Care for Quality: If you invest in a piece of clothing with a really good fabric and quality you will wear it much longer, not only because it was more expensive, but because it simply lasts longer!

4) Don’t wash your clothes too often: This might seem trivial but it really helps. Originally clothes weren’t supposed to be washed after each and every time they are worn and they still don’t have to.

5) Sort out your wardrobe regularly: Give away unworn clothes or sell them second hand!

6) Inform yourself about brands: Many information help your decision to buy a piece of clothing, e.g. check „fairness check„!

7) Care for Symbols and Organizations: Organizations like the „Fair Wear Foundation“ easily help you to know about ethical standards of the brand.

 

2 Kommentare

  1. Guter Artikel. Die Punkte 1-5 sind bei mir schon Routine, auf meinem Blog ist in mind. jedem zweiten Outfit etwas dabei was ich vom Flohmarkt oder sonstigerweisse Secondhand erworben habe (generell nenne ich es „thrifted“, der Einfachheit halber). Damit moechte ich zeigen, dass man sehr gut (oder sogar besser, wenn man bedenkt, dass man oft richtig schoene Einzelstuecke ergattern kann) auch mit Secondhand Kleidung modisch sein kann. Wuerde dem noch zufuegen, und das greifst Du ja auch mit Punkt 1 auf, dass es fuer dieses „modisch“ sein eben auch nicht immer was neues sein muss sondern man auch mit „remixen“ gut aussehen kann. Ich spreche das jetzt nicht so direkt an, aber mir ist es schon wichtig meinen Lesern genau diese Dinge durch vormachen zu zeigen.

    Bei den Punkten 6 & 7 habe ich zugegebenermassen noch Nacholbedarf und ich bin gespannt auf Deine Liste.

    Alex – Funky Jungle

    • Hey Alex!
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Es freut mich wirklich sehr, dass du dir auch diese Vorsätze gemacht hast und bemüht bist deine Ansichten weiterzugeben. 🙂 Schön, wenn viele deinem Beispiel folgen.
      Liebe Grüße, Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.